Unterstützen Sie uns! X

Wir helfen Ihnen im Notfall, helfen Sie uns mit Ihrer Spende und werden Sie förderndes Mitglied der Feuerwehr Oberstdorf.

Jetzt spenden

Persönliche Ausrüstung unserer Feuerwehrleute

Hier erhalten Sie einen Überblick über die persönliche Schutz- und Einsatzkleidung:

Schutzanzug "Oberstdorf 2000"

Aktuelle Einsatzuniform:

Helm mit Nackenschutz und Visier, Jacke mit Reflexstreifen, Schulterstoff in Signalfarbe, Leuchtband und Rücken- beschriftung. Arbeitshandschuhe, Latzhose mit Reflexstreifen und Leuchtband.

 


Schutzanzug mit Atemschutzjacke und PA

Aktuelle Einsatzuniform für Atemschutz-geräteträger:

Helm mit Nackenschutz, feuerfeste Jacke mit Reflexstreifen, spezielle hitzebeständige Arbeitshandschuhe, Rettungsgürtel mit Karabiner. Latzhose mit Reflexstreifen und Leuchtband.

Überdruck-Atemschutzgerät vom Typ Dräger PSS 7000.

 


Chemiekalienschutzanzug (CSA)

Bild vergrößern

Kommen bei Gefahrgutunfällen zum Einsatz. Der Träger des CSA ist dabei komplett von seiner Umwelt isoliert und kann somit auch in radiologisch, chemisch oder bakteriologisch kontaminierten Gebieten arbeiten. Zur Atemluftversorgung trägt der CSA-Träger einen Pressluftatmer auf dem Rücken.

 


Dienstuniform

Ausgehuniform zu öffentlichen Anlässen mit Dienstgradabzeichen, Wappen- aufnäher und erreichten Ehrenabzeichen. Gebirgsmütze mit Kordel und Standarte (Dienstgradabhängig).

Weißes Hemd mit Wappenaufnäher. Schwarze Krawatte, evtl. mit Feuerwehrsymbol. Schwarze Hose, Strümpfe und Schuhe.

 


Historische Einsatzuniform

Bild vergrößernÜbung in den 60er Jahren in alter Uniform

Übung in den 60er Jahren in alter Uniform

Bild vergrößernFahnenabordnung

Fahnenabordnung

Diese Uniform wird heute noch von unserer Fahnenabordnung getragen.

Schwarze Uniformjacke mit roter Kordel, Messing-Knöpfen mit Messing-Helm.

 


Flughelfer für Waldbrandbekämpfung aus der Luft

Bild vergrößern
Bild vergrößern

Bergsteigerhelm mit Visier und Gehörschutz bzw. Sprechfunkgarnitur, Klettergurt mit Schultergurt, Schutzanzug "Modell Oberallgäu", Blau-Rote Weste für Gruppenführer, Schutzhandschuhe.

 

Flughelfer sind Feuerwehrler welche an einem einwöchigen Kurs in Theorie und Praxis an der Feuerwehrschule Würzburg teilgenommen haben und jährlich Aus- und Weiterbildungen besuchen.


Regenschutzkleidung

Bild vergrößern

Helm mit Nackenschutz, wasserdichte Regenjacke und Regenhose sowie Gummistiefel.


Kennzeichnungswesten

An der Einsatzstelle sind Führungsdienstgrade durch verschieden farbige Westen gekennzeichnet.

Gelb: Einsatzleiter
Er hat den Einsatz der Feuerwehren an der Einsatzstelle zu leiten und, wenn notwendig, weitere Feuerwehren anzufordern. Er lässt die Einsatzkräfte versorgen und ablösen. 

Rot: Zugführer
Sie übernehmen die Führung eines Löschzuges der aus maximale 22 Einstzkräften welche auf einen Einsatzleitwagen, zwei (Hilfeleistungs-)Löschfahrzeugen und eine Drehleiter aufgeteilt sind. Desweiteren können sie an der Einsatzstelle dem Einsatzleiter zuarbeiten und Einsatzabschnitte leiten.

Blau: Gruppenführer
Sie übernehmen die taktische Führung eines Feuerwehrfahrzeuges und seiner Besatzung welches mit maximal 9 Einsatzkräften besetzt ist. Der Gruppenführer erkunden die Lage oder nimmt Einsatzbefehle des Einsatzleiters oder der Zugführers entgegen und bestimmt die Aufgabenverteilung in der Gruppe.

Bild vergrößernEinsatzleiter

Einsatzleiter

Zugführer

Zugführer

Bild vergrößernGruppenführer

Gruppenführer