Die Jugend

der Feuerwehr Oberstdorf


Einer unserer wichtigsten Bereiche ist die Feuerwehrausbildung. Ab 15 Jahren können Jugendliche bei uns zu Feuerwehrleuten ausgebildet werden, das heißt aber nicht das wir nur auf der Suche nach jungen Männern und Frauen sind. Jeder Mann und jede Frau im Alter zwischen 15 und 50 Jahren ist bei uns herzlichst willkommen.

Feuerwehr ist ein Ehrenamt in dem viel auf Kameradschaft gesetzt wird. Gemeinsam sind wir stark, wo also bleibst du?


Der Leitspruch der Feuerwehr sagt es ebenfalls.

"Gott zur Ehr - dem nächsten zur Wehr."

Was machen wir?

Bei der Feuerwehr-Jugend stehen eine fundierte Ausbildung in der Feuerwehrtechnik und Spaß in der Freizeitgestaltung im Vordergrund. Bei uns lernen Jugendliche die Technik der Brandbekämpfung und Erste Hilfe, Teamarbeit und neue Freunde kennen und vieles mehr! Wir verknüpfen Spiel, Spaß und Spannung mit der Förderung der Persönlichkeit und die Ausbildung zu einem verantwortungsbewussten Menschen. Es gibt viele Möglichkeiten in der Feuerwehr-Jugend.

Du möchtest auch mitmachen?

Dann schau doch bei uns vorbei oder melde Dich über unser Kontaktformular bei uns. Wir setzen uns mit Dir dann schnellstmöglich in Verbindung.

Kontakt aufnehmen

Theoretische Ausbildung
Theoretische Ausbildung
MTA Abschlussprüfung 2018
MTA Abschlussprüfung 2018
Leistungsprüfungen
Leistungsprüfungen

Bestandene Prüfungen


MTA Grundausbildung mit Erfolg abgeschlossen

Alle 22 Jugendliche aus den Feuerwehren Oberstdorf, Tiefenbach, Schöllang, Rubi-Reichenbach und Kornau haben die Grundausbildung mit der schriftlichen Prüfung am Mittwoch den 24. Oktober, erfolgreich beendet. Die Grundausbildung unter der Leitung von Jugendwart Philipp Häckelsmiller, dessen Stellvertreter David Rees mit ihren Helfern dauerte bis dahin zehn Monate.

Kreisbrandinspektor Joachim Freudig, der die Prüfung abgenommen hatte, zollte den Jugendlichen sein Lob für das Durchhaltevermögen, aber auch über das gute Ergebnis der abgelegten Prüfungen. Im Anschluss gab es für die Frischgebackenen Feuerwehrmänner und -frauen eine Brotzeit im Florianstüble.

Leistungsprüfungen


Leistungsabzeichen "Die Gruppe im Löscheinsatz"


Mit abgeschlossener MTA Ausbildung, folgt das erste von sechs Leistungsabzeichen im Bereich des Löscheinsatzes. Im zweijahres Rythmus geht es vom Bronze zum Gold-Rot Abzeichen.

Angenommen wird ein Brand eines Nebengebäudes in dem sich keine Personen oder Tiere aufhalten, sprich in Gefahr sind. Die Gruppe bewältigt verschiedenste Aufgaben in der Brandbekämpfung, Gerätekunde, dem Löschaufbau und dem Saugleitung kuppeln. 

Drei Schiedsrichter der Oberallgäuer Feuerwehren nehmen die Leistungsprüfung ab und bewerten diese. Nach abschließender Besprechung wird das bestandene Leistungsabzeichen immer mit einer geselligen Brotzeit im Florianstüble gefeiert.

Leistungsabzeichen "Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz"


Nach abgeschlossener MTA Ausbildung und dem erreichen des 18. Lebensjahres, beginnen die Leistungsprüfungen im Bereich des Hilfeleistungseinsatzes. Ebenfalls wie beim Bereich Löscheinsatz, beginnt das Abzeichen bei Bronze und endet bei Stufe 6 also Gold-Rot.

Die Gruppe nimmt einen Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person an, muss dementsprechend reagieren und alle benötigten Materialien zur Personenrettung, zur Verkehrsabsicherung und für den Brandschutz herstellen. Ebenfalls wird bei der Gerätekunde und den Truppaufgaben speziell auf so manches Gerät eingegangen. 

Gleich wie beim Löschabzeichen wird die Leistungsprüfung von drei Schiedsrichtern der Oberallgäuer Feuerwehren abgenommen und bewertet. Nach abschließender Besprechung wird das bestandene Leistungsabzeichen immer mit einer geselligen Brotzeit im Florianstüble gefeiert. 

Die Gruppe im Löscheinsatz
Die Gruppe im Löscheinsatz
Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz
Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz